Kontakt

Wurzelkanalbehandlung

Wurzelkanalbehandlung

Das Ziel einer Wurzelkanalbehandlung ist es, einen Zahn mit entzündetem „Nerv“ zu erhalten. Eine solche bakterielle Entzündung kann zum Beispiel durch eine tiefe Karies oder durch einen Zahnunfall entstehen.

Früher wurden solche Zähne meist entfernt, da keine Behandlungsmöglichkeit bestand. Heute können wir sie mit einer nach modernen Maßstäben durchgeführten Behandlung oft davor bewahren. Außerdem soll die Wurzelkanalbehandlung verhindern, dass sich die Entzündung in den umgebenden Kieferknochen ausbreitet.

Für eine erhöhte Erfolgsprognose: qualitätssteigernde Verfahren

Bei der Wurzelkanalbehandlung sind Erfahrung, Präzision auf kleinstem Raum und moderne Verfahren gefragt, denn die Wurzelkanäle sind häufig haarfein und stark verästelt. Wir verfügen über Know-how und bieten Ihnen die Behandlung mit Hilfe qualitätssteigernder technischer Hilfsmittel an:

  • Elektronische Wurzellängenmessung zur genauen Ermittlung der Länge von Wurzelkanälen
  • Maschinell betriebene Aufbereitung zur besonders effektiven Reinigung der Kanäle. Eine Besonderheit unseres Gerätes: Durch die oszillierende, reziproke (vor- und zurückdrehende) Bewegung seiner Feilen gelingt es, schwierig gekrümmte Wurzelkanäle effizient zu behandeln.

Sollte eine Wurzelkanalbehandlung trotz großer Sorgfalt nicht erfolgreich verlaufen, kann sie wiederholt werden (Revisionsbehandlung). Stellt sich auch danach nicht der gewünschte Erfolg ein oder ist die Entzündung bereits in das wurzelumgebende Knochengewebe übergegangen, ist oft eine Wurzelspitzenresektion angezeigt. Diese stellt die letzte Möglichkeit zum Zahnerhalt dar.

Wann ist die Behandlung erforderlich, wie ist der Ablauf? Mehr über die Wurzelkanalbehandlung erfahren Sie im Patientenratgeber.