Kontakt

Parodontitisbehandlung

Parodontitisbehandlung

Die Parodontitis (auch „Parodontose“) ist eine durch bakterielle Beläge ausgelöste Entzündung des Zahnhalteapparates. Sie ist heute bei Erwachsenen die Hauptursache für Zahnverlust.

Darüber hinaus kann eine Parodontitis die Allgemeingesundheit beinträchtigen: Studien belegen, dass die Entzündung zum Beispiel das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöht und sich negativ auf Diabetes auswirkt! Wir legen daher größten Wert auf eine Behandlung auf aktuellem Stand der Wissenschaft.

Zum Stopp der Parodontitis führen wir eine sorgfältige Zahnfleischtaschenreinigung durch. Dabei werden Beläge und Bakterien auf den Oberflächen von Zahnhälsen bzw. -wurzeln in den entstandenen Zahnfleischtaschen sorgfältig entfernt. Ein kleiner chirurgischer Eingriff zur Reinigung der Taschen ist nur bei fortgeschrittener Erkrankung mit tiefen Zahnfleischtaschen erforderlich.

Die Parodontitis ist eine chronische Entzündung. Nach der eigentlichen Behandlung ist daher eine engmaschige Nachsorge („Parodontitis-Prophylaxe“) extrem wichtig, um den erreichten Gesundheitszustand beizubehalten.

Diese Parodontitis-Prophylaxe beinhaltet regelmäßige Kontrolltermine mit der Messung der Zahnfleischtaschentiefe sowie professionelle Zahnreinigungen zur Entfernung bakterieller Beläge.

Darüber hinaus beraten wir Sie ausführlich zu Ihrer eigenen sorgfältigen Zahnpflege zu Hause, denn sie ist immens wichtig für den Erhalt Ihrer Zähne.

Mehr über die Symptome, Behandlung und Nachsorge einer Parodontitis erfahren Sie in unserem Patientenratgeber.